Besteuerung von Fremdwährungs- und Devisentermingeschäften bei Privatanlegern

Bei der Veräußerung von Fremdwährungsbeträgen innerhalb eines Jahres nach der Anschaffung kann es sich um ein steuerpflichtiges privates Veräußerungsgeschäft im Sinne des § 23 Abs. 1 S. 1 Nr. 2 EStG handeln. Für das Steuerjahr 2015 ist infolge einer gesetzlichen Änderung in 2014 zu vermuten, dass private Fremdwährungsgeschäfte wieder verstärkt in den Fokus der Finanzverwaltung rücken werden. Verstärkt wird dieser Eindruck auch, weil es infolge der Aufgabe des Schweizer Franken-Mindestkurses zu Beginn des Jahres 2015 durch die Schweizerische Nationalbank, und der darauffolgenden Verunsicherungen an den Devisenmärkten, zu erheblichen Währungskursschwankungen kam.

 Weitere Informationen finden Sie in unserem Newsletter.

Besteuerung von Fremdwährungs- und Devisentermingeschäften bei Privatanlegern

Zurück