Der deutsche Bundestag verabschiedete zwei Gesetzesentwürfe zum automatischen Informationsaustausch

Der deutsche Bundestag hat am 12. November 2015 zwei Gesetzesentwürfe zum automatischen Informationsaustausch verabschiedet. Die beschlossenen Entwürfe betreffen ein Gesetz zu der Mehrseitigen Vereinbarung vom 29. Oktober 2014 zwischen den zuständigen Behörden über den Austausch von Informationen über Finanzkonten (Multilateral Competent Authority Agreement, MCAA) sowie ein Gesetz zum automatischen Austausch von Informationen über Finanzkonten in Steuersachen und zur Änderung des EU-Amtshilfegesetzes und anderer Gesetze. Damit wurde in Deutschland der Weg für die Umsetzung eines automatischen Austausches über Finanzdaten geebnet. Nun muss noch der Bundesrat über die Entwürfe abstimmen. Die Bundesrepublik Deutschland beabsichtigt ab 2017 mit den EU-Staaten (darunter das Großherzogtum Luxemburg, jedoch nicht Österreich) sowie mit dem Fürstentum Liechtenstein nach dem sog. Common Reporting Standard (CRS) steuerrelevante Informationen auszutauschen. Hierbei werden relevante Daten ab dem Stichtag 01. Januar 2016 gemeldet. Ab 2018 sollen u. a. Österreich und die Schweiz ebenfalls an diesem automatischen Informationsaustausch teilnehmen. In Bezug auf diese Länder beziehen sich die zu meldenden Informationen dann auf Daten ab dem 01. Januar 2017. Unsere Steuerberater und Rechtsanwälte bieten Ihnen gerne eine umfassende Beratung zu diesem Thema an.

Neben den relevanten persönlichen Daten werden unter anderem die folgenden Informationen gemeldet:

  • Kontostand oder Depotwert (einschließlich des Barwerts oder Rückkaufwerts bei Versicherungen) zum Ende des betreffenden Kalenderjahres (oder eines anderen geeigneten Meldezeitraums) oder
  • Kontostand oder Depotwert zum Zeitwert der Kontoauflösung, wenn die Verbindung im Meldezeitraum aufgelöst worden ist.
  • Gesamtbruttobetrag der Zinsen, Dividenden und anderer Einkünfte des Meldejahres
  • Gesamtbruttoerlöse aus der Veräußerung oder dem Rückkauf von Vermögensgegenständen, die während des Meldezeitraums auf das Konto eingezahlt oder dem Konto gutgeschrieben wurden
  • Ausschüttungen diskretionärer Trusts oder Stiftungen
Zurück