Panama Papers: Deutschland und Panama vereinbaren Informationsabkommen

Aktuell besteht kein Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Deutschland und Panama. Anlässlich des Besuches von Präsident Varela Rodriguez in Berlin am vergangenen Dienstag haben beide Staaten nunmehr jedoch den Abschluss eines Abkommens zum Informationsaustausch vereinbart. Dieses soll bereits zum Ende dieses Jahres, spätestens Anfang 2017 zum Abschluss gebracht werden. 

Der Abschluss erfolgt unter dem Eindruck der Panama Papers. Die Panama Papers, das bisher größte Daten-Leak, mit dem Journalisten je gearbeitet haben, hat im Frühjahr 2016 weltweit für Aufsehen gesorgt. Die komplette Aufarbeitung sämtlicher Vorgänge ist bis heute noch nicht abgeschlossen. Kanzlerin Merkel würdigte in diesem Zusammenhang die Bemühungen Panamas bei der Schaffung von mehr Transparenz in der Steuerpolitik.

Zurück