Panama Papers

Letzte Beiträge zum Thema Panama Papers

  1. Panama Papers: Ermittlungen in Panama vorläufig eingestellt
  2. Panama Papers: Alemania y Panama acuerdan un convenio de informaciones
  3. Panama Papers: Deutschland und Panama vereinbaren Informationsabkommen
  4. Panama beabsichtigt Beitritt zur Amtshilfekonvention

Panama Papers: Ermittlungen in Panama vorläufig eingestellt

Im April 2016 gelangten infolge eines Datenlecks Unterlagen einer Anwaltskanzlei in Panama ans Licht der Öffentlichkeit. Die insgesamt mehr als 11 Millionen Dokumente betrafen in erster Linie Offshore-Gesellschaften (Briefkastengesellschaften), die für unterschiedliche, auch illegale Zwecke eingesetzt werden können. Das bislang bedeutsamste Ereignis im Nachgang der Veröffentlichung war der Rücktritt des Ministerpräsidenten von Island, der über eine Beteiligung an einer Offshore-Gesellschaft stolperte. Außerdem kam es in einigen Ländern, darunter in Panama selbst, zur Einleitung von Ermittlungsverfahren.

Medienberichten zufolge wurden nun die Ermittlungen in Panama ausgesetzt. Den Hintergrund dieses Schrittes soll die Verfassungsbeschwerde eines von den Ermittlungen Betroffenen bilden. Es ist nun die Aufgabe des Obersten Gerichts in Panama, eine Entscheidung über die Verfassungsbeschwerde und damit über den Fortgang oder die Einstellung der Ermittlungen zu fällen. 

Die Veröffentlichung löste in verschiedenen Ländern Diskussionen über Steuervermeidungsstrategien sowie Mittel und Methoden zu deren Bekämpfung aus. Als eine zentrale Forderung in diesen Diskussionen kristallisierte sich die Einrichtung von Registern über wirtschaftlich Berechtigte an Offshore-Gesellschaften heraus. Diese Forderung reflektiert den internationalen Trend zur Herstellung von Transparenz im Steuerbereich.

 

Panama Papers: Alemania y Panama acuerdan un convenio de informaciones

Todavia no existe un convenio para evitar la doble imposición entre Alemania y Panamá. Eso si se puede cambiar muy pronto. Con ocasión de la visita del presidente Varela Rodriguez en Berlin el martes pasado los dos gobiernos acordaron cerrar un convenio de informaciones. Se supone que se cierra a finales del 2016, lo más tarde a principios del 2017. La meta es luchar la evasión de impuestos.
mehr

Panama Papers: Deutschland und Panama vereinbaren Informationsabkommen

Aktuell besteht kein Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Deutschland und Panama. Anlässlich des Besuches von Präsident Varela Rodriguez in Berlin am vergangenen Dienstag haben beide Staaten nunmehr jedoch den Abschluss eines Abkommens zum Informationsaustausch vereinbart. Dieses soll bereits zum Ende dieses Jahres, spätestens Anfang 2017 zum Abschluss gebracht werden. 
mehr

Panama beabsichtigt Beitritt zur Amtshilfekonvention

Das Außenministerium Panamas hat am vergangenen Freitag in einer Presserklärung die Absicht des mittelamerikanischen Staates mitgeteilt, die Amtshilfekonvention der OECD und des Europarates zu unterzeichnen. Auf der Grundlage dieser Konvention können steuerrelevante Informationen mit anderen Staaten im Wege der Amtshilfe ausgetauscht werden.

mehr